vortrag zu künstlicher intelligenz von der #ha18 online

auch dieses jahr war ich wieder bei der herbstakademie der deutschen stiftung für recht und informatik (dsri) zu gast. es war wie immer eine hervorragende veranstaltung. ich habe einen vortrag gehalten mit dem titel “künstliche intelligenz – im spannungsfeld von recht und technik”. er ist nun online abrufbar. viel spass beim anschauen. über fragen, anregungen und kritik freue ich mich!

Advertisements

#netzdg

Das Bundesjustizministerium hat einen höchst fragwürdigen Entwurf eines „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes” zur Bekämpfung von „Hate Speech” und „Fake News” angekündigt. Der Entwurf ist gestern von Netzpolitik.org geleakt worden (PDF).

Letztlich geht es um die Regulierung von “Hatespeech” und “Fake News”. Der Ansatz ist sicherlich richtig. Im Strafrecht gibt es lange bestehende Vorschriften, die beispielsweise Beleidigung oder Üble Nachrede mit Strafe belegen. Warum also nicht auch spezielle Vorschriften im Internet einführen? (Wobei man auch hier schon zweifeln kann…) Die Umsetzung ist dann allerdings wieder eine andere Sache.

Wichtige Eckpunkte des Gesetzes:

  • Es gilt nur für ein kommerzielles soziales Netzwerk mit mehr als zwei Millionen Nutzern.
  • Offensichtlich rechtswidrige Inhalte sind innerhalb von 24 Stunden zu sperren oder zu löschen.
  • Zuwiderhandlungen können Entwurf zufolge mit Bußgeldern von bis zu fünf Millionen Euro gegen verantwortliche Personen und bis zu 50 Millionen gegen das Unternehmen selbst geahndet werden

Schon hier kann man sich fragen: Kann man daran den Anwendungsbereich ausreichend genau bestimmen? Was ist im Zweifelsfall “offensichtlich” rechtswidrig und aus wessen Sicht beurteilt man das? Sind diese Strafen angemessen und wie setzen sie sich zusammen?

Kollege Simon Assion hat bei Telemedicus einen aufschlussreichen Artikel dazu verfasst. Unter’m Strich sieht die Sache relativ eindeutig grundgesetz- und europarechtswidrig aus. Als nächstes ist der Bundesrat dran, man darf gespannt sein.

vortrag von der DSRI online

auch dieses jahr habe ich wieder an der DSRI herbstakademie teilgenommen. es war wie immer kurzweilig und lehrreich und es hat spass gemacht, sich mit so vielen klasse kollegen auszutauschen. mein vortrag zum thema “Vertrags- und haftungsrechtliche Fragen der Vernetzung autonomer Systeme” ist mittlerweile online:

http://dsrinas.synology.me/herbstakademie/ha16/HA_16_PPP_64_Pieper_20160917_1152/HA_16_PPP_64_Pieper_20160917_1152.html

für den zugrunde liegenden beitrag hatte ich die ehre, den diesjaehrigen “best paper award” in empfang nehmen zu duerfen. viel spass mit dem video und diesem aeusserst interessanten thema!

vortrag zu “big data und recht” online

letzte woche fand im startplatz die big data konferenz mit vielfältigen, interessanten themen von spannenden referenten statt. mittlerweile gibt es einen veranstaltungs-rückblick.

außerdem stehen die meisten slides online. und zudem hat nerdhub die konferenz gestreamed und nachträglich die vorträge bei youtube hochgeladen, vielen dank dafür! meinen eigenen vortrag “big datenschutzrecht – wer nicht wagt, der nicht gewinnt?” kann man sich daher hier nochmal anschauen:

an dieser stelle nochmals vielen dank für die einladung und glückwunsch zu einer rundum gelungenen konferenz!

Big-Data-Konferenz im Startplatz

Am 21. Mai findet im Startplatz in Köln eine Big-Data-Konferenz statt:

Verschiedenste Branchen müssen sich mit der Informationsflut beschäftigen und diese sinnvoll auswerten und nutzen, um auf dem Markt zu bestehen. Die Kunst eines Data Analysten ist, die Daten nicht nur zu sammeln und zu analysieren, sondern sinnvolle Handlungsempfehlungen abzuleiten. Hierbei kommen viele verschiedene Fragen für die heutigen Manager auf. Mit unserer Big Data Konferenz möchten wir die Thematik von verschiedenen Seiten beleuchten und einen Überblick über den Status Quo geben.

Auch ich darf dort einen Vortrag halten: “Big Datenschutzrecht – Wer nicht wagt, der nicht gewinnt?” Insgesamt gibt es ein buntes und rundes Programm, von allgemeinen Entwicklungen zu speziellen Anwendungsfeldern und viele interessante Speaker. Und all das in Kölns angesagtestem Inkubator…

Bin gespannt auf die Konferenz und freue mich, dabei zu sein.

Zur Veranstaltungs-Webseite.