tbt to when i won a prize #preisdesbeirats

moneyquote:

Fritz-Ulli Pieper, Absolvent der TH Köln, ist mit dem Preis des Beirats 2016 der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht ausgezeichnet worden.

Der Rechtsanwalt setzte sich in seiner Abschlussarbeit im Masterstudiengang Medienrecht und Medienwirtschaftmit juristischen Fragen bei der digitalen Vernetzung autonomer Systeme in der Industrie 4.0 auseinander. Dafür erhielt er eine vom Kölner Bildhauer Heribert J. Calleen gestalteten Medaille.

ballert, oder? und das foto erst:

Technische Hochschule Köln

(v. l.) Dr. Tobias Schmid (RTL), Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Preisträger Fritz-Ulli Pieper, Prof. Dr. Joachim Metzner, OStA Ulrich Bremer (Stadt Köln) (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

\o/

soon: rechtshandbuch robo advice

nicht mehr lange, dann jibbet “Linardatos (Hrsg.), Rechtshandbuch Robo Advice” im handel. da habe ich mitgeschrieben. unnu freue ich mich sehr auf das release-date. normalerweise pushe ich solche news minimal auf linkedin, eher gar nicht, aber das teil ist echt innovativ (weil es viele rechtsfragen stellt und beantwortet, die die praxis interessieren, wo es aber noch nicht wirklich viel oder ueberhaupt irgendwas zu gibt). also, look out =)

vortrag zu künstlicher intelligenz von der #ha18 online

auch dieses jahr war ich wieder bei der herbstakademie der deutschen stiftung für recht und informatik (dsri) zu gast. es war wie immer eine hervorragende veranstaltung. ich habe einen vortrag gehalten mit dem titel “künstliche intelligenz – im spannungsfeld von recht und technik”. er ist nun online abrufbar. viel spass beim anschauen. über fragen, anregungen und kritik freue ich mich!

vortrag von der DSRI online

auch dieses jahr habe ich wieder an der DSRI herbstakademie teilgenommen. es war wie immer kurzweilig und lehrreich und es hat spass gemacht, sich mit so vielen klasse kollegen auszutauschen. mein vortrag zum thema “Vertrags- und haftungsrechtliche Fragen der Vernetzung autonomer Systeme” ist mittlerweile online:

http://dsrinas.synology.me/herbstakademie/ha16/HA_16_PPP_64_Pieper_20160917_1152/HA_16_PPP_64_Pieper_20160917_1152.html

für den zugrunde liegenden beitrag hatte ich die ehre, den diesjaehrigen “best paper award” in empfang nehmen zu duerfen. viel spass mit dem video und diesem aeusserst interessanten thema!

vortrag von der herbstakademie online!

mitte september fand in göttingen die 16. herbstakademie statt. die deutsche stiftung für recht und informatik organisiert das “klassentreffen” junger deutscher it-juristen alljährlich. zitat von der webseite:

Wie gewohnt werden aktuelle Entwicklungen des Informationstechnologierechts behandelt. Dazu laden wir junge Anwälte, Referendare, wissenschaftliche Assistenten und Doktoranden ein, aktuelle Themen aus dem Informationstechnologierecht (inkl. Gewerbliche Schutzrechte, Telekommunikationsrecht, Fernabsatzrecht, Datenschutzrecht, Strafrecht) auszuwählen und sie mit einem Beitrag auf der Veranstaltung zu präsentieren.

auch mein freund und kollege adrian schneider und ich haben mit einem beitrag zur veranstaltung beigetragen. der titel lautete “Die Besonderheiten bei Entwicklungsverträgen für „smarte“ Systeme“.

den beitrag findet man nicht nur im sehr gelungenen tagungsband, sondern auch auf video (wie auch alle anderen vortraege):

http://jurpc52.w2kroot.uni-oldenburg.de/ha15/HA_15_PPP_63_Pieper_Schneider/HA_15_PPP_63_Pieper_Schneider.html

viel spass beim anschauen!